McDonalds will weg von “gesundem Essen”

Gepostet am von zediron
Mehr Burger, weniger Salat heißt es wohl zukünftig bei McDonalds.

Mehr Burger, weniger Salat heißt es wohl zukünftig bei McDonalds.            Bild: © Peter Kneffel/dpa; dpa

 

McDonalds will weg von “gesundem Essen”

Kehrtwende bei McDonald’s: Der Burgerbrater will nicht mehr mit gesünderem Essen punkten, sondern besinnt sich auf Kernprodukte. Statt auf innovatives Chichi setzt die Kette auf Burger und Co. Für Kunden wird sich einiges ändern.

 

Ich halte es für vollkommen unmöglich, dass irgendwer irgendwann irgendwo auf der Welt einmal ernsthaft gesagt hat: “Heute will ich so richtig gesund essen – ich geh zu McDonalds.”. Von daher scheint der Weg, den McDonalds nun in den USA starten und dann auf den Rest des Globus’ ausbreiten will, auf Wraps, Salate und Bio-Zeugs zu verzichten, erst mal schlüssig. Stattdessen sollen es verschiedene Burgergrößen, Platzservice, Bezahlen per Smartphone und günstigere Preise vor allem für Kaffee rausreißen.

Wobei ich auch noch nie von jemandem ernsthaft gehört habe, der einen richtig guten Kaffee trinken möchte und dafür zu McDonalds gegangen ist. Ansonsten tut es mir um die Wraps Leid, die finde ich ganz lecker.

 

Stern

 

RelatedPost

||||| 1 Gefällt mir |||||

Lass eine Antwort da